Halbfinale

Die Damen 1 der SGM qualifizierten sich mit ihrem 1:0-Sieg gegen die SGM Sulgen/Hardt für das Pokalhalbfinale. Bei sehr nebligem Wetter starteten die Mädels gut in die Partie und ließen sich keineswegs von den Gastgeberinnen, die eine Klasse höher spielen, einschüchtern. Wie auch in den vorangegangenen Spielen kombinierten sich die Mädels mittels Doppelpassspiel gut bis vor das gegnerische Tor durch. Auf dieses Spiel hatte sich die SGM Sulgen/Hardt auch eingestellt gehabt. Dennoch machte der technisch starke Angriff um Feli Hartmann, Lucia Ginter und Lara Ernst den Gegnerinnen das Leben schwer. Vor allem die linke Seite sorgte in der ersten Halbzeit ordentlich für Aufruhr. Lediglich der letzte Pass oder der Abschluss war hierbei zu bemängeln. So wurde in einer Situation Lucia gut vor dem Tor bedient, allerdings ist ihr der Ball bei der Ballannahme versprungen und die gegnerische Torfrau konnte den Ball noch abfangen. Kurz vor der Pause konnten die Damen sich dann endlich belohnen. Nach einem Ballgewinn von Sarah Dold leitete Samira Storz blitzschnell einen Konter über rechts außen ein und schickte Lucia los. Diese legte, wie so oft, den Ball in die Mitte, wo bereits Lara auf die Hereingabe wartete. Mit ihrem satten Schuss ins linke untere Eck war die Torfrau machtlos. Mit einem knappen, aber verdienten, Vorsprung gingen die Mädels in die Halbzeitpause. Während das Spiel in der ersten Halbzeit noch offener gestaltet wurde, hatten die LoMas das Spiel in der zweiten Halbzeit stets im Griff und dominierten es. Sie ließen auf der einen Seite keine Distanzschüsse zu, auf der anderen Seite wollte man unbedingt mit einem weiteren Tor die Führung ausbauen und den Sieg sicher nach Hause bringen. In der 70. Spielminute hatte Seli Broghammer eine riesen Chancen. Sie kam über die linke Seite und hatte ihre Gegenspielerin bereits ausgeschaltet, verzog ihren Abschluss aber über das Tor. Weitere 100%-ige Chancen hatten auch Samira über rechts, und Lara aus der Mitte raus. Beide scheiterten an der gegnerischen Torfrau. Trotz mehrfachen Chancen und Abschlüssen wollte aber an diesem Abend kein Tor mehr fallen. Die Mädels gaben dennoch nie auf und verlangten ihren Gegnerinnen alles ab. Dies hat man auch an den vermehrten Pausen aufgrund von Krämpfen der Gastgeberinnen zu sehen bekommen. Die SGM Sulgen/Hardt versuchte am Schluss nochmals mit langen Bällen vor das Tor zu kommen, um den Ausgleich zu erzielen. Hierbei strahlten sie aber kaum Torgefahr aus und konnten von den Mädels gut abgefangen werden.

Die Damen 1 der SGM Locherhof/Mariazell freuen sich, dass sie mit diesem Sieg im Pokal eine Runde weiter sind und somit im Halbfinale stehen.

1 view

Recent Posts

See All