Derby

Ein eher ungewöhnlicheres Spiel fand vergangenes Wochenende auf dem Angel in Locherhof statt, da die Damen der SGM 1 und 2 gegeneinander spielten.

Die 2. Mannschaft begann mit einem fulminanten Start. In der 3. Spielminute nutzte Lilli Aretz ein Missverständnis der Abwehr aus und brachte die SGM 2 in Führung. Keine zwei Minuten später glich Lara Ernst, nach Balleroberung von Jasi Hug, zum 1:1 aus. Trotz anfänglicher Unsicherheiten und hohem Widerstand der 2. Mannschaft bestimmten die Damen 1 das Spiel. In der 12. Minute brachte Seli Broghammer die erste Mannschaft in Führung. Annalena Bea setzte mit einem tollen Pass Lara Ernst zentral am 16er in Szene. Diese scheiterte im ersten Versuch an der aufmerksamen Lena Aberle, doch im Nachsetzen versenkte Seli den Ball. Es boten sich noch ein paar Möglichkeiten für die erste Mannschaft die Führung weiter auszubauen. Lara Ernst nutzte ein Foul an Vanessa Hattler kurz vor der Strafraumgrenze aus und verwandelte den Freistoß direkt ins lange Eck. 10 Minuten später konnten die Damen der SGM 2 eine Ecke nicht abschließend klären und so erhöhte Annalena Bea auf 4:1. Nichtsdestotrotz gab die Zweite sich nie auf und kämpfte leidenschaftlich um jeden Ball und versuchten auch spielerisch Gegenangriffe einzuleiten. Ihr Einsatz wurde kurz vor der Pause dann auch belohnt. Lena Ganter war bei einem weiten Ball ihrer Mitspielerin vor der Gegnerin am Ball, drehte sich und fackelte nicht lange. Sie zog von ungefähr 20 Metern ab und knallte den Ball unhaltbar für Torspielerin Jule Fichter oben rechts rein. Trotz der nicht erfüllten Vorgabe vom Trainer kein Gegentor zu kassieren, zeigte dieser sich in der Halbzeit zufrieden. Auch wenn die Zweite es uns nicht einfach macht, spielen wir gefällig, meinte Trainer Reinhold Hauser. Kurz nach der Pause startete die eingewechselte Lucia Ginter ein Solo. Sie ließ zwei Abwehrspielerinnen der Zweiten hinter sich und markierte das 5:2. Bis zur 60. Spielminute war Trainer Peter Spörl zufrieden mit dem Auftreten seiner Mannschaft, aber dann begannen die Kräfte zu schwinden und die Ausdauer ließ nach. In der 65. Minute war Feli Hartmann, nach Zuspiel von Lucia, vor der Torfrau der Zweiten am Ball und baute die Führung weiter aus. Ihr zweites Tor in diesem Spiel machte Lucia eine Viertel Stunde vor Schluss. Samira Storz spielte den Ball von der rechten Seite auf Lara Ernst, die die Kugel auf Lucia in den Strafraum durchsteckte. Lucia erhöhte mit einem platzierten Schuss auf 7:2. Beim achten Tor der Damen 1 durch Lara Ernst verletzte sich unglücklicherweise Torfrau Lena Aberle. Sie versuchte den Schuss von Lara Ernst abzuwehren und verrenkte sich dabei die Schulter. So war Coach Peter gezwungen eine Umstellung vorzunehmen und die Allrounderin Lara Hauser war fortan im Tor gefragt. Die erste Mannschaft war dennoch im Torrausch und spielte konsequent zu Ende. So machten sie in den 5 Minuten Nachspielzeit noch 3 Tore. Seli Broghammer schob nach vorheriger Kombination von Katja Seeburger und Vanessa Hattler den Ball zum 9:2 ein. Das zehnte Tor im Spiel markierte Tabea Weisser. Sie kam über die rechte Seite und setzte den Ball aus spitzem Winkel ins lange Eck. Den Schlusspunkt des Spiels setzte Samira Storz mit ihrem satten Schuss ins Lattenkreuz. Am Ende ist das Ergebnis doch zu hoch für den Verlauf des Spiels ausgefallen.

Nächste Woche haben die Lo/Mas 2 spielfrei und begrüßen am Samstag, 27.11.21, um 17 Uhr die FV Rot-Weiß Ebingen zum letzten Spiel in der Hinrunde.

Die SGM Sulgen/Hardt ist am Samstag, 20.11.21, um 15:30 Uhr im Pokalspiel zu Gast bei der Lo/Ma1.

2 views

Recent Posts

See All