Beiträge

Donnerstags „Turnerinnen“ in Kufstein beim Almabtrieb

17 Frauen fuhren am Freitag früh morgens vollbepackt mit Verpflegung (Sekt, Schnaps, Zopf, Brezeln, Käsespieße …) über Stuttgart, Ulm, Augsburg, München, Holzkirchen nach Ebbs in das schöne Hotel Sattlerwirt.
 Nach Ankunft wurde draußen im Biergarten des Hotels noch ein bisschen die Sonne genossen bevor es abends dann ins Hotel zum Abendessen ging. „Highlight“ des Abends war unser Alleinunterhalter Fritz, der mit seinen Oldie Hits dann doch noch bei uns Frauen für Stimmung sorgte.  iHighhIG
Am Samstagmorgen ging es dann nach Kufstein. Dort war erst mal gar nichts los. Die einzelnen Markstände wurden erst aufgebaut. Mit dem Aufzug ging es dann auf die Festung Kufstein und danach wurde der nächste Bierstand aufgesucht. Die Zeit haben wir dann nochmals in der Sonne überbrückt, bevor wir uns dann für den Almabtrieb an der Straße platziert haben. Die paar Kühe, die geschmückt waren, wie die Tänzerinnen in Rio de Janeiro, waren in einer halben Stunde durch die Stadt gelaufen. Dieser Almabtrieb war nicht wirklich sehenswert. Das Einzige was in Kufstein sehenswert war, waren die jungen Burschen beim Schuhplattlern.
Am späten Nachmittag ging es dann zurück nach Ebbs, wo die Zeit noch bis zum Abendessen mit einem kleinen Spaziergang am Innufer überbrückt wurde.
Nach dem Essen ist unser Turnausflug dann so richtig gestartet. Mit dem Taxi ging es nach Söll (bekannt aus der Serie Bergdoktor) zur Party in den Hexenweiher (urige Apres Ski Hütte). Dort haben wir den Laden dann so richtig aufgemischt und bis spät nachts getanzt. Wie wir erfahren haben gab es in Söll einen tollen Almabtrieb mit liebevoll geschmückten Kühen, großes Fetzelt, Party auf der Straße u.v.m.
Wir waren einfach am falschen Ort!
Somit war dieser Abend das Highlight und der krönende Abschluss unseres diesjährigen Turnausflugs – bevor es Sonntagmorgen dann zurück in die Heimat ging.